Wörtliche Übersetzung aus: Gasetta Romontscha vom 20. September 1983

Brand in Cavardiras

Am Donnerstag [, den 15. September 1983] um 15.15 Uhr wird in Disentis Feueralarm geschlagen: die Kirche von Cavardiras, bzw. das Dach und der Turm stehen in Flammen. Obwohl die Feuerwehr recht schnell auf Platz ist, muss sie feststellen, dass das Dach und der Turm nicht mehr zu retten sind. Die Feuerwehr versucht darum den Brand zu lokalisieren und die Nachbarsgebäude zu schützen. Trotz des starken Föhnes gelingt dies, nicht zuletzt auch darum, weil die Kirche am Rande des Dorfes steht.

Das Feuer ist auf dem Dach neben dem Turm ausgebrochen. Der Grund ist noch unbekannt [Anm.: Dachdeckerarbeiten lösten das Feuer aus]. Auf dem alten Schindeldach breitete sich das Feuer rasch aus. Die mit Renovationsarbeiten beschäftigten Arbeiter bemerkten das Feuer zu spät. So konnte ein grösserer Schaden nicht verhindert werden. Doch auch die Feuerwehr kämpfte mit Schwierigkeiten. Wegen Bauarbeiten an der Kantonsstrasse Disentis – Cavardiras, musste die Feuerwehr über die Strasse Madernal/Pardomat anfahren. Auch herrschte grosser Löschwassermangel bis die Motorspritze auf Platz war.

Das Feuer zerstörte das ganze Dach, den Turm mit allen vier Glocken. Weiter wurde das Gewölbe so stark beschädigt, dass dieses erneuert werden muss. Im Inneren der Kirche gab es vor allem grossen Wasserschaden.

Brand in Cavardiras

Die zwei oberen Bilder stammen aus dem Pfarrarchiv Disentis, das untere Bild aus dem Privatarchiv von Hans Huonder.

Brand in Cavardiras