3.11.2015. Kurz vor 11:00 Uhr bricht in Sogn Gagl am Lukmanierpass ein Flur- und Waldbrand aus. Durch eine Zigarette entzündet sich das dürre Grass, dann Alpenrosenstauben, Alpenerlen, Föhren und Tannen auf einer Fläche von mehr als 1 Quadratkilometer. Die Feuerwehr ist mit einem Gesamtaufgebot von rund 72 Mann vor Ort. Insgesamt stehen 2 Helikopter, 2 TLFs, 4 MS Typ 2, 8 MS Typ 1 und weitere Fahrzeuge im Einsatz. Die Löscharbeiten sind nicht unproblematisch: typischer, starker "Lukmanierwind" lässt das Feuer explosionsartig ausbreiten. Zwar verbrennt meistens nur die dürre Oberschicht, bekommt das Feuer aber genügend Brennstoff, halten sich Feuerherde hartnäckig, so hartnäckig, dass nochmals am Folgetag nachgelöscht werden muss. Zudem ist das Gelände teilweise sehr steil und felsig: mit Feuerwehrstiefeln ist der Halt recht schwierig.

Die ganez Mannschaft hat den Brand mit Bravour gemeistert. Vielen Dank an alle, die in irgend einer Form mitgeholfen hafen, den Brand zu löschen.

Bilder: Kapo Disentis, F. Manetsch (FW)