1.2.2015. In einem Einfamilienhaus bricht bei einem Boiler Feuer aus. Die Flammen finden in der Isolationsummantelung genug Nahrung und können sich rasch im Keller ausbreiten. Die Bewohner des Hauses bemerken den Brand, als die Stromversorgung ausfällt und sie nachschauen. Schnell kann sich die Familie in Sicherheit bringen. Als die Feuerwehr eintrifft, ist die ganze Wohnung sehr stark verraucht. Mit einem Atemschutztrupp kann das Feuer schnell lokalisiert und gelöscht werden. Die beiden sich im Haus befindenden Katzen konnten durch einen weiteren Atemschutz-Trupp gerettet werden. So kamen keine Personen oder Tiere zu Schaden. An der Wohnung entstand grosser Sachschaden wegen Russablagerungen.